Ausflugstipps

Waiblingen

Der Starfriseur Udo Walz verrät seine Lieblingsorte aus seiner Heimat Waiblingen

„Als Kind habe ich es geliebt, zwischen der Michaelskirche und dem Beinsteiner Tor mit meinen Freunden zu spielen. Die Michaelskirche gefiel mir, weil sie mir damals als kleinem Bub immer so gewaltig erschien, mit der achteckigen Glockenstube obenauf. Und das Kirchenschiff hat innen ein wahnsinniges Netzgewölbe, es sah für mich immer ergreifend und reich aus. Auch das Osterfenster dort war mit seinen vielen Farben immer ein Hingucker, ganz besonders wenn die Sonne durchschien – unbedingt bei einem Besuch anschauen! Ich konnte hier sonntags immer die Orgel spielen hören und noch heute finden dort tolle Veranstaltungen wie Konzerte und Kindertheater statt.

Am Beinsteiner Torturm spielten wir Räuber und Gendarm. Laut Überlieferung war es früher ein Gefängnis, was wir natürlich zum Anlass nahmen, Freunde zu fesseln und verrückten Ideen ihren Lauf zu lassen. Der Turm steht direkt an der Rems, wo sich jetzt die nette kleine Kunstgalerie Schäfer befindet.

Dort in der Nähe, wo man nun zu einer schönen Kanutour auf der Rems aufbrechen kann, sprang einmal ein Freund von uns von der Brücke in den Fluss. Heute denke ich glücklich an diese Zeit zurück und habe immer ein wenig Heimweh nach Waiblingen. Berlin ist mein Zuhause, in Waiblingen sind meine Wurzeln.“

Tipps Michaelskirche, Alter Postplatz 21, Waiblingen; Beinsteiner Tor, Lange Str. 3, Waiblingen; Galerie Schäfer, Lange Str. 9, Waiblingen; Die Zugvögel (Kanutour), Treffpunkt: Weingärtner Vorstadt 13, Waiblingen

Foto: Stadt Waiblingen

Weitere Tipps gibt’s in unserem Sonderheft STUTTGART FLIEGT AUS mit 250 Seiten voller Ideen für Tagestrips, Wochenendausflüge und Kurzurlaube in der Region Stuttgart und im Ländle. 

JETZT BESTELLEN

 

...